Neujahrstreffen 2020

Neujahrstreffen 2020

Beirat des Prechtl-Fördervereins (© Foto: T. Tryhub)Beirat des Prechtl-Fördervereins (© Foto: T. Tryhub)

 

Beim Neujahrstreffen am 19. Januar 2020 hatte der Prechtl-Förderverein gleich mehrere gewichtige Themenpunkte: Verabschiedung von Wolfgang Dersch und Judith von Rauchbauer als langjährige Vorsitzende, Vorstellung der neugewählten Vorsitzenden sowie Präsentation der Ergebnisse des zweijährigen Inventarisationsprojekts durch Tetyana Tryhub B.A.

Zu Beginn begrüßte Wolfgang Dersch die zahlreich anwesenden Mitglieder sehr herzlich und ließ nicht nur das vergangene Jahr Revue passieren, sondern holte etwas weiter aus. Dies hatte einen guten Grund, denn Wolfgang Dersch und Judith von Rauchbauer, die seit der Gründung des Fördervereins Michael Mathias Prechtl im Jahr 2013 als erste und zweite Vorsitzende engagiert Projekte vorangetrieben haben, legten ihre Ämter nieder. Wolfgang Dersch ist seit Oktober 2019 Kulturreferent in Regensburg, während sich Judith von Rauchbauer nach 33-jähriger Dienstzeit als Museumsleiterin in Amberg in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedete. Beide bleiben dem Verein jedoch als aktive Beiratsmitglieder erhalten. An ihre Stelle treten nun neu gewählt Dr. Fabian Kern als erster Vorsitzender – seit vergangenem November Kulturreferent der Stadt Amberg und passionierter Prechtl-Kenner – und die neue Museumsleiterin Julia Riß als zweite Vorsitzende. Beide besitzen eine Scharnierfunktion zum städtischen Kultur- wie auch Museumsbetrieb und freuen sich auf die künftige Arbeit. Den Vorstand komplettieren weiterhin Toni Donhauser und Ronald Schneider.

Als letzter Programmpunkt berichtete die in Amberg aufgewachsene, derzeit in Berlin Kunstgeschichte studierende, Tetyana Tryhub von ihrer Inventarisationsarbeit am Prechtl-Nachlass. Diese fand zwischen 2017 und 2019 statt. An ausgewählten Beispielen illustrierte sie die Vielfalt der vorhandenen Arbeiten, zeigte den gespannten Gästen einige Schmankerl, berichtete aber ebenso von Herausforderungen.

Bei lockeren Gesprächen wurde auf das kommende Vereinsjahr angestoßen und der Nachmittag fand einen angenehmen Ausklang.